Langfristiges Abnehmen und Meinung zur Stoffwechselkur

Stoffwechselkur?!

Ich habe noch nie diese besagte Stoffwechselkur gemacht, vielleicht ist sie auch für viele die EINE Lösung. Wem sie geholfen hat, wünsche ich herzlichst alles Gute. Trotzdem sehe ich das ganze kritisch. Zunächst soll man zwei Tage lang alles in sich reinstopfen, egal ob fettig oder süß, um dann die darauffolgenden Tage so tief ins Kaloriendefizit zu gehen, dass die Kilos nur so purzeln. Es kann gut sein, dass man dadurch den Körper entschlackt. Dennoch finde ich nicht, dass das der richtige Weg zum langfristigen Abnehmen ist. Warum sollten kurzfristiges  „Fressen“ und dann extremes „Hungern“ langfristig das Leben umstellen?!

Ich schätze, dass ich vielen mit diesem Beitrag auf den Schlipps trete, aber ich möchte Euch nichts vorgaukeln und meine Ansicht des Ganzen wiedergeben.

Ich sehe diese Kur nicht zu 100% kritisch, aber wenn man wirklich langfristig abnehmen möchte, ist sie nicht der richtige Weg. Vielleicht kurzfristig für die eigene Hochzeit usw, aber eben nicht langsfristig. Was ich störend finde, ist die Tatsache, dass man weniger als 1000 Kalorien täglich isst. Klar ist die Anzahl der Tage für diese minimale Kalorienzufuhr beschränkt, dennoch frage ich mich:

Wie soll das Ganze aussehen, wenn man dann wieder richtig isst?
→Und da ist der Knackpunkt!

Die Kur sagt, dass man sich nur langsam wieder an mehr Kalorien antasten soll. ABER wir sind alle Menschen, die alle noch die Gene von Früher haben und damals ging es ums Überleben, also wette ich, dass sehr viele nach dieser Kur nicht langsam wieder mehr essen, SONDERN wirklich zugreifen werden, das heißt der Jojo-Effekt kommt mit tanzenden Schühchen über das Parkett geflitzt ;). Verstärkt wird das Ganze auch dadurch, dass man die Kur mit einem Fressanfall beginnt, warum sollte man dann nicht das Ende der Hungerszeit mit einem deftigen Essen feiern?! Ich selber habe mal eine Jokebediät gemacht und daher habe ich die Erfahrung gemacht, dass mir 900 Kalorien nicht ausreichten. Nach dieser „Diät“ habe ich alles in mich reingehauen → dann wieder gehungert, um bloß nicht zuzunehmen → und dann wieder alles gegessen…
→ Ein herzliches Willkommen im Teufelskreis!

Bestimmt stoße ich jetzt gerade auf heftigen Widerspruch, aber mal ehrlich:

Wer von Euch macht die SWK nur einmal?

Richtig, einmal eine gemacht, dann folgt die nächste und warum? Genau es blieb nicht bei den ganzes Kilos, die durch sie verloren gingen, man nahm wieder etwas zu. Dann möchte man wieder überschüssige Kilos loswerden und noch mehr abnehmen, ALSO macht man wieder eine Kur.

Jetzt mal im Ernst: Wer will sein Leben lang Geld ausgeben, um zwischen Hungern und extremen Essen zu pendeln?!

Langfristiges Abnehmen sollte einfach anders aussehen!

Ich bin wirklich ein Verfechter der Ernährungsumstellung. Das heißt, wenn man langfristig ein anderes Gewicht erreichen möchte und es halten möchte, sollte man seine Ernährung umstellen und sich auf gesundes Essen fixieren.

Wer abnehmen möchte, sollte nur leicht ins Kaloriendefizit gehen ( nicht mehr als 500 Kalorien, da sonst Muskelmasse abgebaut wird!). Also isst man über seinem Grundbedarf, aber unter seinem Gesamtenergiebedarf. Das führt dazu, dass man abnimmt und Sport untersützt diesen ganzen Prozess. Klar dauert das länger, als diese kurzen Tage der Kur, dafür ist der Erfolg doch gleich ein Anderer:

  • man baut keine Muskeln ab
  • hat genügend Energie, das heißt man hat auch Reserven, wenn man sich mal erkältet usw.
  • nimmt langfristig ab
  • behält sein gesundes Ess-Verhalten und bessert Stoffwechsel langfristig

Der Mittelweg ist doch eine viel bessere Lösung, man kann sich doch auch einfach mal eine Pizza, Schokolade oder Eis gönnen, dadurch dass man nur leicht im Defizit ist, wird es nicht die Oberhand nehmen, wenn man weiterhin seinen Weg geht und die Summe der gesunden Tage, größer ist, als die der ungesunden, ist doch alles im grünen Bereich. 🙂

Außerdem kann man auch Schokolade usw. essen und trotzdem abnehmen, wenn die Nährwerte und die Kalorienbilanz stimmen, ist alles möglich. Ich bin auch der Meinung, dass man nicht einmal Kalorien zählen muss, sondern das unser Körper selber ganz genau weiß, was er benötigt. Oftmals überhören wir ihn einfach und essen aus Langerweile oder essen zu viel, weil wir uns mit Fernsehen usw. ablenken. Zudem haben wir auch viel öfters einfach nur Durst statt Hunger, aber deuten die Signale falsch.

Mein Fazit:

  • Einfach auf den Körper hören → Signale richtig deuten
  • Leichtes Kaloriendefizit → max. 500 Kalorien unter Gesamtenergiebedarf
  • Langfristie Ernährungsumstellung mit Nascherei
  • mehr Trinken 3 Liter Wasser oder Tee

Ich weiß, dass dieser Beitrag nicht allen gefällt, aber es macht mir sorgen zu sehen, wie alle diese SWK machen und sowas kann einfach sehr schnell in ein gestörtes Essverhalten führen..

Ich wünsche Euch allen das Beste!
Also bleibt dabei,Eure Wolfsfrei ♥

Ein Gedanke zu „Langfristiges Abnehmen und Meinung zur Stoffwechselkur“

  1. Super gesagt !!!!
    Noch ein Ding bei der Stoffwechselkur ist : viele machen sie einfach um bei Instagram sagen zu können „Fragen zur swk? Schreibt mir bei dm“ weißt du was ich meine? Finde es super wie die mit Ernährung und Sport umgehst !!! Wahnsinniges Vorbild ! Bleib wie du bist!! Lieben Gruß Denise

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s