Tag 5

Welch eine Ironie..

Hey ihr Lieben,
der fünfte Tag bekommt von mir eine gute 2.

Dieses Mal habe ich mir einfach gar nichts „Großes“ vorgenommen. Ich war beim Gehen sogar so langsam, dass mich alte Omis überholt haben. Man kann sagen, dass mein Stresslevel wirklich ganz weit unten war.

Schatten und Licht

Um ehrlich zu sein war ich am gestrigen Tage so „langsam“, weil die Erkältung nun doch volle Kanne ausgebrochen ist. Wenn man keine Kraft hat, nimmt man sich eben auch keine 100 Dinge vor, ganz stets dem Gedanke „Oh ich habe nicht einmal Lust darüber jetzt nachzudenken.“ Auf einmal ist jede Kleinigkeit mit großer Anstrengung verbunden und man überlegt 2x ob man z.B. noch einmal unbedingt zu DM muss, um ein blödes Deo zu kaufen oder nicht.. nur so ein Beispiel. Und siehe da, man erkennt, dass es vergoldete Kraft ist, man sich stattdessen ausruhen könnte und lässt die Sache bleiben.

Als würde die Krankheit ein Indikator dafür sein, zu sagen, was wirklich Prioritäten hat und was nicht

Ich wollte trotzdem zur Arbeit, weil ich dachte, dass es trotzdem klappen würde, aber nach einer guten Stunde, habe ich gemerkt, dass mir die Kraft fehlt. Ich hab angefangen tierisch zu schwitzen, konnte nur mit Gehörschutz rumlaufen, weil ich sonst dachte, dass mein Kopf platzt.. und da dachte ich mir: „Hey, hör auf deinen Körper, statt dir jetzt Tabletten reinzupfeifen, die nicht das Problem lösen, gehst du dich jetzt ausruhen.“ (An dieser Stelle muss ich sagen, dass es echt komisch ist, hier alles öffentlich zu schreiben, da es einfach JEDER lesen kann, aber nun gut)

Zum Essen: Gibt mir Kohlenhydrate
Ohja, früher hätte ich es nicht verstanden, dass mein Körper Lust auf Carbs hat.

„Was Kohlenhydrate? Das sind doch nur leere Kalorien, wenn sie nicht gerade von Obst oder Gemüse kommen!“ – Sarah, glaubte allen Abnehm-Ratgebern

Heute weiß ich, dass mein Körper Kohlenhydrate will, um schneller an Energie zu kommen. Besonders tierisches Eiweiß brauch lang um verarbeitet zu werden, somit muss ein Großteil der Energie für die Verdauung aufgebracht werden.

Kohlenhydrate hingegen sind sehr schnell verdaulich. Gerade in Zeiten einer Grippe oder Erkältung möchte unser Körper seine Energie nicht für eine „anstrengende“ Verdauung hergeben, somit möchte er eben Carbs.

Demnach hatte ich ziemlich Lust auf Brötchen, Orange, Schokoladeneis (was man auch in meiner Insta-Story sehen konnte) UND auf Salziges. Für mich macht die Lust auf Salziges Sinn. Ich denke mir (ka ob ich richtig liege), dass der Körper für die Produktion von „Schleim“ (argh) viel Salz verbraucht.

Darüber hinaus habe ich sehr viel getrunken und eventuell wollte er einen Ausgleich schaffen?! Naja nicht desto trotz, gab es dann eine schöne heiße Hochzeitssuppe, die einer warmen Hühnersuppe ziemlich nah kam.

Eine Sache möchte ich aber noch erwähnen, in letzter Zeit habe ich durch die Schichtarbeit (oder vlt auch schon vorher) meine Müdigkeit mit Hunger verwechselt. Statt einfach zu schlafen, habe ich oftmals etwas gegessen. Nagut, in der Nachtschicht bleibt einem auch nichts anderes übrig… Aber dennoch „darf“ ich es wieder lernen die Anzeichen meines Körper zu verstehen.

So hat mir die Achtsamkeit gestern dabei geholfen zu spüren, dass ich müde und nicht hungrig bin, also gab es eine Mütze Schlaf.

Es ist wirklich interessant, seinen Hunger mal zu hinterfragen, war auch ein schönes Gesprächsthema mit einer guten Freundin :).

Also bleibt dabei,
Eure Wolfsfrei♥